Die F-lis sind ausgezogen

Jarina ist wieder Alleinherrscherin im Haus

 

Im Alter von 11 bis etwas mehr als 12 Wochen sind unsere Welpen einer nach dem anderen zu ihren zukünftigen Zweibeinern gezogen. Vorher haben wir aber noch zwei lehrreiche Ausflüge unternommen. Und natürlich war die stv. Zuchtwartin des SHC hier zur letzten Kontrolle, der sogenannten Wurfabnahme. Sie beurteilte den Wurf in jeder Beziehung als gelungen, was uns sehr freut und mit Stolz erfüllt.

Das Wurfabnahme-Protokoll als PDF.

Jeder F-Welpe vom Feuer der Freude hat hier auf unserer Website jetzt seine eigene Seite – siehe unter F-Wurf.

Die F-lis haben sich problemlos im neuen Zuhause eingelebt, und die Rückmeldungen der neuen Besitzerfamilien sind durchwegs positiv. Alle sind glücklich mit ihren neuen Lebensgefährten auf vier Pfoten. Fanta hat ihren Lebensplatz erst im zweiten Anlauf gefunden, weshalb sie 14 Tage länger bei uns blieb als die anderen. Sie wird jetzt Funny gerufen, wenn sie gemäss Abstammungsurkunde auch immer noch Fanta heisst.

Bevor die Welpen ausgezogen sind haben wir noch zwei aufregende Ausflüge mit ihnen unternommen. Einmal fuhren wir mit Hilfe von Verwandten und Nachbarn mit dem Auto nach Münsingen, wo wir den Zug nach Rubigen nahmen, um dann mit dem Bus wieder zurück nach Münsingen zu reisen. Beim Bahnhofshop in Münsingen kam es zu einer lustigen Begegnung: Tom kam mit Jarina an der Leine um die Ecke und traf auf eine Französische Bulldogge, die Jarina lauthals verbellte. Als dann unverhofft unsere 9 Welpen auftauchten, erschrak die rotzfreche, kleine Französin dermassen, dass sie sich hinter einem Kübel versteckte und in geduckter Haltung wartete, bis die Hovawart-Gefahr vorbei war.

Ein anderes Mal machten wir mit den nunmehr noch 7 Welpen einen Ausflug an die Aare mit Restaurantbesuch im „Campagna“. Wagemutig stürzte sich die ganze Rasselbande Richtung kühles Nass und zwar an einer Stelle, wo die Aare schon recht zügig daher kommt. Toms Herz blieb schier stehen, weshalb er zu einem kühnen Sprung ansetzte, um die Hündchen zu retten. Doch diese paddelten bereits eifrig ans Ufer, entstiegen den „Fluten“, schüttelten sich und spielten vergnügt am Strändchen weiter.

  1. Liebe Myrim und lieber Tom mit Jarina

    Wir gratulieren euch ganz herzlich zu diesem gefreuten, schönen und homogenen Wurf mit all diesen fröhlichen und aufgeschlossenen Welpen. Es freut uns, dass euer F-Wurf in unserer Wurfkiste geboren wurde und ein Teil unserer Gerätschaften ihnen zur Ertüchtigung gedient hat. Nun wünschen wir euch viel, viel Glück, den Welpen ein glückliches, gesundes und langes Hundeleben und den Besitzerfamilien viel Freude mit diesen tollen Hovawärtchen.

    Wir hoffen auf eine Fortsetzung der Hovawartzucht vom Feuer der Freude!

    Herzlich, Denise und Stefan mit Mapiri – ehemals Züchter von der Alten Aare

    1. Liebe Denise lieber Stefan
      Wir möchten euch an dieser Stelle für die grosse Unterstüzung ein grosses Dankeschön aussprechen. Es war sehr beruhigend zu wissen, dass wir bei Unsicherheiten zu jeder Tages und Nachtzeit auf euer grosses Zuchtwissen zurückgreifen durften.
      Die Wurfkiste und die „Welpenspielgeräte“ waren uns eine grosse Hilfe.
      Die Fortsetzung unsere Zucht können wir uns durchaus vorstellen.
      Liebe Grüsse und bis bald….

Leave a Reply to Schrag Tom Cancel reply

Deine e-mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *