F-lis gut eingelebt

Alle F-lis haben sich gut eingelebt

Nun ist unser F-Wurf schon bald halbjährig, die Welpen von einst haben sich zu hochbeinigen, schlaksigen „Weder-Fisch-noch-Vogel-Hovawarten“ entwickelt und wohnen bereits gleich lang bei ihren neuen Familien, wie sie in unserer Zuchtstätte lebten. Alle Familien sind glücklich und begeistert von ihren Junghunden, und sie würden diese um nichts in der Welt mehr hergeben.

Sowohl punkto Gesundheit als auch betreffend Verhalten haben wir durchwegs positiven Bericht von Jarinas Nachzucht, wenn auch alle Familien erzählen, dass sie überrascht waren, wieviel Arbeit (verbunden mit viel Freude, natürlich!) ein junger Hund gibt. Das haben selbst jene verlauten lassen, die nicht zum ersten Mal einen Hovawart zu sich genommen haben. Naja, es ist halt schon eine Umstellung von einem alten Hund an der Seite, mit dem es sozusagen wortlos harmonierte, auf einen jungen Wilden, der das ABC wieder von Grund auf lernen muss. Jedenfalls sind alle Hündchen fröhlich, lebhaft und voller Tatendrang und der Zahnwechsel dürfte jetzt auch abgeschlossen sein.

Wir schätzen uns glücklich, regelmässig von den neun Freudenfeuerchen zu hören, zu lesen und Fotos zu erhalten, und der Austausch in der WhatsApp-Gruppe ist rege und wird als konstruktiv empfunden. Mit einigen Familien haben wir schon einen Besuchstermin vereinbart, um Wiedersehen zu feiern.

Flame hat mit ihren Zweibeinern am Erlebnistag des Hovawart Clubs in Büren teilgenommen und hat per Zufall Emma vom Feuer der Freude getroffen und mit der grossen Schwester zusammen den Postenlauf absolviert. Spätestens am 3. November dürften alle Bekanntschaft mit dem Schweizerischen Hovawart Club SHC schliessen, denn an diesem Sonntag treffen wir uns zur Junghundebegutachtung. Wir haben von allen die Zusicherung, dabei zu sein, weshalb wir uns schon jetzt auf dieses Familienfest freuen.

Für jedes F-li haben wir jetzt auf der Webseite ein Familien-Fotoalbum eröffnet mit den Bildern, die wir zugestellt bekommen haben von den ersten Wochen im neuen Zuhause. Die Alben sollen laufend aktualisiert werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine e-mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *